Outdoor im Alltag

Als ich letztes Jahr im Elsaß zelten war, hab ich im Blogbericht "Insect Shield" erwähnt. Insect Shield ist ein eingetragenes Markenzeichen (mehr Infos unter insectshield.com).
Forscher haben einen natürlichen Insektenschutz entdeckt und entwickelt. Den Duftstoff einer Chrysanthemen-Art können wir nicht riechen, Stechmücken, Zecken, Fliegen oder Flöhe aber um so besser. Und sie mögen den Duft nicht. Arbeitet man Insect Shield in Kleidung ein, ist das ein einfacher aber effektiver und Haut- und Umweltfreundlicher Insektenschutz. Und es funktioniert!
Zuerst habe ich mir eine leichte Decke gekauft. Die war beim Zelten im Elsaß dabei. Während meine Nachbarn abends mit Mücken gekämpft haben, war es in meinem Zelt ruhig. Ich konnte beobachten, daß die Mücken zwar in mein Zelt flogen, dann aber sofort wieder geflüchtet sind. Die Decke kann man übrigens bis zu 20mal waschen.
Dann hab ich Buffs mit Insect Shield entdeckt. Das vielseitig verwendbare weltweit bekannte nahtlose Schlauchtuch gibt es auch mit dem tollen Duftstoff. Ich zieh das oft einfach über die Haare, wenn ich die aus dem Weg haben will. Den "Fliegentest" hab ich im Schwarzwald gemacht. Im Hochmoor sind immer Fliegen und Mücken unterwegs. Und wenn man im Sommer wandert und schwitzt, dann wird man schnell von einem ganzen Schwarm umringt. Ich war kaum aus dem Bus ausgestiegen, als die ersten Mücken kam. Also Tuch über den Kopf und es wurde herrlich ruhig.
 











Achja, die Insect Shield Buffs sind außerdem mit UV-Schutz und man kann sie bis zu 70mal waschen.
Es gibt Decken, Buffs, Kleidung, die bereits mit Insect Shield behandelt sind oder man kann Spay bzw Flüssigkeit kaufen und die Ausrüstung, Stoffe, Kleidung damit behandeln.


von Sabine Unterderweide am 09.01.2017 13:59

Kommentare