Küstenwanderweg GR 34


GR 34 steht für Grande Randonnée (Fernwanderweg) 34.
Der Wanderweg entlang der bretonischen Küste ist auch als Zöllnerpfad oder Küstenwanderweg markiert.
Von Vitré im Osten der Bretagne führt der Weg nach Norden zum Mont St. Michel und von dort entlang der Steilküsten und Strände am Ärmelkanal und der Atlanikküste nach Tour-du-Parc zwischen Vannes und St. Nazaire im Südwesten der Bretagne. Ca. 1600 km entlang der nordwestlichen Küste Frankreichs.



Ich weiß nicht wer festgelegt hat, daß der Weg von Vitré nach Tour-du-Parc führt und nicht umgedreht.
Der Gedanke, tagelang den Mont St. Michel im Rücken zu haben, begeistert mich jedenfalls nicht. Deshalb ist der Mont St. Michel mein Ziel!
Wegen der Erreichbarkeit starte ich nicht in Tour-du-Parc sondern in Vannes. Der TGV-Bahnhof liegt nur ca. 1 km vom Wanderweg entfernt. Die Etappe von Tour-du-Parc nach Vannes möchte ich noch nachholen.



Berichte über meine Wanderungen, Infos zur Wegbeschaffenheit und Kennzeichnung, Unterkünfte und Verpflegungsmöglichkeiten folgen in Etappen.


Anreise: Mit TGV, ICE oder Thalys über Paris nach Rennes und von dort nach Vannes, Lorient, Quimper, Brest, Morlaix ... oder mit dem Bus zum Mont St. Michel. Beim Umsteigen in Paris fährt man mit der Metro zum Gare de Montparnasse. Wer sich diese "Stadtrundfahrt" ersparen will, kann mit dem TGV von Straßburg nach Rennes fahren und dort umsteigen. Dieser durchgehende TGV fährt morgens ab Straßburg und mittags ab Rennes.

Markierung: Der GR34 und seine weiß-rote Markierung sind eingetragene Markenzeichen. Der Weg ist meistens gut markiert. Problematisch wird es, wenn in Ortschaften die Straßenlaternen und Schilder erneuert wurden oder wenn Markierungen "im Grünen" zugewachsen sind.



Karten: Die Wegmarkierung auf www.gr-infos.com (Stand April 2014) ist oft falsch - auf 40 km 4 Fehler empfinde ich als oft - zu oft. Halbinseln wie Conleau oder Arradon werden einfach weggelassen. Der eingezeichnete Weg entspricht oft nicht der Markierung des GR34 und sollte nur zur groben Ortientierung verwendet werden.
Weil der Weg nicht stimmt, ist auch die Kilometer-Angabe falsch. Bei meiner 1. Etappe von Vannes nach Quiberon wurden aus den 125 angegebenen Kilometern 160 gelaufene Kilometer.
Besser sind die IGN-Karten im Maßstab 1:25000. Auch hier gibt es leichte Abweichungen, weil der Weg nach dem Winterhochwasser 2014 verlegt werden mußte. Das ist aber eher die Ausnahme. In den Wanderkarten findet man zusätzlich Infos zu Weg-Varianten mit Besonderheiten. Auf meiner Etappe von Le Pouldu nach Pont-Aven bin ich mehrfach die GR34i-Variante gewandert.


Der Küsten-Wanderweg GR34 zwischen Vannes und Arradon